Muhammeds name auf arabisch

Muhammeds Geburt und Leben

Geboren wurde der Prophet Muhammed angeblich im Jahre 570 (Jahr des Elifanten) als Sohn von Abduallah und Amina in Mekka, einer arabischen Stadt im Westen der arabischen Halbinsel. Mohammeds Familie gehörte der Sippe der Haschimiden aus dem Stamm der in Mekka herrschenden Koraisch an, die den Großteil der Bevölkerung ausmachten. Der Name Mohammed sei ihm aufgrund eines Traumes seines Großvaters verliehen worden. Weitere Namen, die er geführt haben soll, waren Abul - Kasim, Ahmad und Mustafa.

Mohammeds Vater Abdallah starb bereits vor der Geburt seines Sohnes, seine Mutter, als er sechs Jahre alt war. Da nahm ihn der Großvater zu sich. Als auch dieser zwei Jahre später starb, trat der Onkel Abu Talib in die Sorgepflicht für den Jungen ein. Er gehörte zu den einflussreichsten Handelsleuten der Stadt. Der Onkel führte ihn in die Geschäfte ein und bald leitete Mohammed selbstständig dessen Karawanen. Wegen seiner bekannten Zuverlässigkeit erhielt er den Beinamen Amin, der Treue. Von dieser Zuverlässigkeit des jungen Mannes hörte Chadidscha, die reichste und vornehmste Frau der Koraisch. Sie war Witwe und machte dem jungen Mohammed den Vorschlag, in ihre Dienste zu treten. Unter Mohammed blühte das Geschäft weiter auf, und Chadidscha bot ihm die Ehe an. Damals war Mohammed 25 und Chadidscha 40 Jahre alt. Mohammeds Lieblingstochter wurde Fatima.

               

Quelle: H. Kerber  kerber-net.de/

Noch keine Rezension. Geben Sie die erste Bewertung ab!

Kommentar verfassen

Sie verwenden eine Software vom Typ AdBlock, die den auf dieser Website verwendeten Captcha-Werbeservice blockiert. Um Ihre Nachricht zu senden, deaktivieren Sie Adblock.